27. Jahrestagung der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz 2017

„Forschungsschwerpunkte der Gesellschaft in der Oberlausitz“

Am Sonnabend, den 25. März 2017 fand die 27. Jahrestagung der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz im Humboldthaus in Görlitz statt. Sie wurde, wie immer in Görlitz, in Zusammenarbeit mit dem Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz durchgeführt. Auch die diesjährige Tagung war mit 104 Tagungsteilnehmern, darunter 27 Gäste, wieder sehr gut besucht.

Der Vorsitzende der Gesellschaft Dr. Fritz Brozio und der Direktor des Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz Professor Dr. Willi Xylander begrüßten zunächst alle Tagungsteilnehmer. Dr. Brozio bedankte sich bei der nunmehr 27. Tagung der Gesellschaft ausdrücklich für die aktive Mitarbeit aller Mitglieder. Den Vormittag bestimmten Vorträge zum Forschungsschwerpunkt Hahnenberggebiet nördlich Bautzen, die von Professor Klausnitzer (Überblick über das Gebiet und Insekten), Dr. Olaf Tietz (Geologie), Ronny Goldberg (Botanik) und Dr. Joachim Ulbricht (Sperlingskauz) gehalten wurden.

Nach der Mittagspause wurde die Mitgliederversammlung der Gesellschaft abgehalten, zunächst mit den üblichen Jahresberichten. Anschließend wurden die Ergebnisse der Vorstandswahl bekannt gegeben. Der neue Vorstand setzt sich – wie schon der alte – aus dem Vorsitzenden Dr. Fritz Brozio, Rolf Berndt (Schatzmeister), Dr. Olaf Tietz (Schriftführer), Kerstin Tschiedel und Brigitte Westphal zusammen.
Danach wurde dem langjährigen Mitglied Professor Dr. Dr. h. c. Bernhard Klausnitzer aus Dresden die Ehrenmitgliedschaft für seine großen Verdienste für die Gesellschaft verliehen. Ferner wurden u. a. noch die Exkursionsziele für das Jahr 2018 vorgestellt, so u. a. eine Woche in die Slowakei.

Um 15.40 Uhr ging es weiter mit Vorträgen zu zwei weiteren Forschungsgebieten: Biosspärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft (Dr. Andreas Scholz) und der Phrygischen Flockenblume (Christian Hoffmann). Den Abschluß am Nachmittag bildete der Vortrag von Dr. Fritz Brozio, der sich dem Leben des Ornithologen J. W. Stolz anlässlich dessen 100. Todestag in diesem Jahr widmete.

Wie seit ein paar Jahren üblich, gab es wieder einen öffentlichen Abendvortrag zur Tagung. Der Vortrag von Dr. Bernhard Seifert hatte „ Dimensionen der Betrachtung und die Wahr-Nehmung in der Naturforschung“ zum Thema.


Brigitte Westphal (Vorstandsmitglied, Presse, Redaktion NfGOL)

Ehrenmitglied Prof. Klausnitzer
Vorstand der NfGOL (v.l.n.r.: Dr. Fritz Brozio, Brigitte Westphal, Dr. Olaf Tietz, Rolf Bernd; nicht im Foto: Kerstin Tschiedel)