Hans-Werner Otto zum 85. Geburtstag

Fachbereiche
Botanik

Am 8. Juni 2018 wird Hans-Werner Otto seinen 85. Geburtstag begehen. Bis zu seinem Rentenalter war er ein engagierter Biologielehrer, der es wie kaum ein anderer verstanden hat, Schüler für die heimische Lebewelt zu interessieren und zu sensibilisieren.

Er selbst war und ist auch heute ein herausragender Botaniker. Neben der schulischen Arbeit war für ihn die Erfassung der Flora der Oberlausitz Lebensinhalt, und so ist er gegenwärtig deren bester Kenner. Die Ergebnisse seiner Forschungen und Erfassungen hat er in über 200 fach- und populärwissenschaftlichen Arbeiten publiziert. Maßgeblich beteiligt war er an solchen Werken wie dem „Verbreitungsatlas der Farn- und Blütenpflanzen Ostdeutschlands“ und dem „Atlas der Farn- und Samenpflanzen des Freistaates Sachsens“ – für letzteren war er Regionalverantwortlicher für die Oberlausitz. Die Krönung seines Lebenswerkes ist die in zwei Auflagen (2004, 2012) erschienene Flora „Die Farn- und Samenpflanzen der Oberlausitz“.

Stets hatte (und hat immer noch) Hans-Werner Otto engen Kontakt zum Herbarium des ehemals Staatlichen, jetzt Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz, das von ihm umfangreiche eigene Aufsammlungen erhalten hat und dessen Datenbank er in mühevoller, akribischer Arbeit überprüft hat.

Hans-Werner Otto war langjähriges Vorstandsmitglied in der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz und in der Arbeitsgemeinschaft sächsischer Botaniker. In beiden Gesellschaften ist er jetzt Ehrenmitglied. Neben weiteren Ehrungen wurde er 2012 zum Ehrenamtlichen Mitarbeiter der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung ernannt.

Die Naturforschende Gesellschaft der Oberlausitz wünscht ihrem Ehrenmitglied noch viele gesunde und aktive Jahre!

 

Brigitte Westphal

Für den Vorstand der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz

foto