28. Jahrestagung der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz

NFGOL-Bereich
Jahrestagungen
Veranstaltungstitel
28. Jahrestagung der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz
Datum
Zeit
10.00 Uhr
Ort
Lubań (Polen)
Veranstaltungsprogramm

 

Naturforschung in der polnischen Oberlausitz

 

Am 28. April 2018 findet die 28. Jahrestagung der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz e. V. zum Thema „Naturforschung in der polnischen Oberlausitz“ statt. Die Tagung ist eine gemeinsame Veranstaltung mit der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt in Kooperation mit dem Muzeum Regiolnane w Lubańiu und dem Regionalne Centrum Edukacji Ekologicznej w Lubańiu und beginnt um 10 Uhr im Konferenzsaal des Lausitzer Entwicklungszentrums am Marktplatz von Lubań (Rynek-Sukiennice 38, 59-800 Lubań).

Somit findet zum zweiten Mal seit Gründung der Gesellschaft 1990 eine Tagung im benachbarten Ausland statt, im Jahre 2010 wurde im tschechischen Sluknov getagt.

Eröffnet wird die Tagung durch Arkandiuz Słowiński, dem Bürgermeister der Stadt Lubań und Dr. Fritz Brozio, dem Vorsitzenden der Naturforschenden Gesell­schaft der Oberlausitz.

Im ersten Vortragsblock geht es um die Geologie. Dr. Łukasz Tekiela berichtet über neue Mineralfunde aus Basalten im Raum Marklissa/Leśna, Michael Leh über Raseneisenerzvorkommen und historisches Hüttenwesen in der Görlitz Heide/Puszcza Zgorzelecka.

Der nächste Vortragsblock behandelt zoologische Themen. Dr. Adam Malkiewicz stellt die echten Sackträger (Psychidae) in der Puszcza Zgorzelecko-Osiecznicka/Görlitz-Wehrauer Heide vor und Waldemar Bena berichtet über die Östliche Moosjungfer (Leucorrhinia albifrons) im selben Gebiet.

Nach der Mittagspause (in der der Besuch der Mineralogischen Sammlung des Regionalmuseums Lubań möglich ist) geht es mit der Zoologie in drei Vorträgen weiter: Themen sind Spinnenfauna, Wiederansiedelungsversuche von Auer- und Birkhuhn und das Nahrungsspektrum des Wolfes.

Ab 16.30 Uhr wird es noch einen mykologischen Vortrag und einen über die Naturwerte des Witka-Stausees geben.

Danach findet die jährliche Mitgliederversammlung der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz e. V. statt.

Auch in diesem Jahr wird es wieder eine Abendveranstaltung, diesmal mit zwei Vorträgen, geben. Um 20 Uhr stellt Waldemar Bena die Schutzgebiete im polnischen Teil der Oberlausitz vor und Dr. Jan Peper spricht danach zum Biossphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft.

Der Abend wird durch eine kurze Einführung zu den Kristalltagen in Lubań, die vom 12. bis zum 15.7.2018 stattfinden, von Dr. Łukasz Tekiela abgeschlossen.

Alle Vorträge der Tagung werden simultan übersetzt, so daß es keine Verständigungsprobleme geben wird.

Die Teilnahme an der Tagung ist frei.

Am Sonntag, den 29. April 2018, findet zur Ergänzung der Tagung eine Busexkursion in das Gebiet der polnischen Oberlausitz südlich von Lubań, in das Isergebirgsvorland, statt.

Für alle Fragen stehen wir gerne zur Verfügung, telefonisch: 03581-47605800 oder per E-Mail: info@naturforschende-gesellschaft-der-oberlausitz.de.

 

Brigitte Westphal

Vorstandsmitglied, Redaktion, Presse NfGOL